„Wenn es nur eine einzige Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen.“
Picasso

 

                                                                            

 

 

 

 

Farbe mag ich am liebsten erdig, reduziert. Bleistift und Graphit faszinieren mich.  Papier verlockt zum Zeichnen, Malen und Verformen. Aquarellmalerei steht im Mittelpunkt meines Schaffens. Meine Vorliebe für das Aquarell findet Ausdruck in einer individuellen Umsetzung dieser Technik bis hin zu einer dreidimensionalen Gestaltung des Aquarells zu einem reliefartigen Bild-Objekt. Material - Fundstücke, verwitterte Metallfragmente, entdeckt am Rande des Weges, in ihrer brüchigen Form wahrgenommen und interpretiert, lassen Vergangenes in einer neuen Wirklichkeit erstehen.  Grundlage meiner Arbeit ist die Natur. Indem sich die realen Eindrücke mit subjektivem Sehen und Erleben verbinden, entfaltet sich auf dieser Basis eine persönliche Interpretation der objektiven Erscheinung. Energie erwächst aus der Faszination, Objekte oder Eindrücke malend beschreiben zu wollen, sie dadurch festzuhalten, um sie quasi zu verinnerlichen und gleichzeitig wiederzugeben.  Ausstellungen seit 1986 in Deutschland, Österreich und Frankreich.